Nachrichten

18-Jähriger flüchtet vor Polizeikontrolle – im ersten Gang

todayAugust 21, 2022 10

Hintergrund
share close

Das ist vielleicht die witzigste Geschichte des Wochenendes: Eine Fahrerflucht in Rheinland-Pfalz gestaltete sich eher gemächlich – aber vermutlich recht laut.

Oft behandeln Nachrichten aus dem Bereich „Verkehr“ schreckliche Unglücke. Darum geht es hier erfreulicherweise mal nicht. Eine ziemlich gemütliche Verfolgungsfahrt hat die Polizei nämlich in der Nacht auf Samstag im Westerwald beschäftigt.

Fahrerflucht mit 40-50 km/h

Da wollte eine Streifenwagenbesatzung bei Ransbach-Baumbach zunächst ein mit zwei Leuten besetztes Auto kontrollieren, wie die Polizei in Montabaur mitteilte.

Der Fahrer habe aber weder auf ein Stopp-Signal noch auf Blaulicht und Martinshorn reagiert und sei davongefahren – mit Tempo 40 bis 50! Abhängen konnte er die Polizisten dadurch nicht.

Fahrer schaltet Scheinwerfer aus – bringt auch nichts

Zwischendurch versuchte er laut Polizei zu verschwinden, indem er die Scheinwerfer ausschaltete. Auch das war bei dem niedrigen Tempo vergebens.

Durch „hinzugezogene Unterstützungskräfte“ habe der Wagen schließlich in einer Sackgasse in Ebernhahn gestoppt werden können. Der Fahrer habe noch versucht, zu Fuß zu entkommen, sei aber schnell geschnappt worden. Insgesamt sei niemand ernsthaft in Gefahr geraten, hieß es.

„Ausschließliche Benutzung des ersten Gangs“

Den Beamten zufolge entpuppte er sich als 18-Jähriger ohne Führerschein, der den Wagen seiner Eltern ohne deren Wissen benutzt hatte. „Die niedrige und untypische Geschwindigkeit des flüchtenden Pkw“, so die Beamten, „ließ sich durch die ausschließliche Benutzung des ersten Gangs durch den Fahranfänger erklären“.

Der Jugendliche müsse sich nun wegen mehrerer Straftatbestände verantworten.

Geschrieben von: Manuel

Rate it

Vorheriger Beitrag

Vor Ort

Etwa 20 Verletzte im Europa-Park in Rust – nach Streit im Hotel

In einem Hotel im Europa-Park in Rust sind am Donnerstagnachmittag mehrere Menschen verletzt worden. Es gab Attacken mit Pfefferspray. Bei einem heftigen Streit mehrerer junger Männer und Jugendlicher in der Lobby eines Hotels im Europa-Park in Rust ist Pfefferspray versprüht worden. Die Gaswolke sei durch die Eingangshalle gezogen. Dabei seien etwa 20 Menschen leicht verletzt worden, bestätigte ein Sprecher der Polizei am Donnerstagabend. Grund für die Auseinandersetzung im Europa-Park ist […]

todayJuli 28, 2022 17

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

INFOS
RSN
0%