Corona-News

Corona Pandemie: Österreich führt Impfpflicht ein

todayJanuar 20, 2022 7

Hintergrund
share close

Als erstes EU-Land hat Österreich eine Corona-Impfpflicht beschlossen. Mit einer großen Mehrheit der Abgeordneten des Nationalrates stimmten die Politiker dem Gesetzesentwurf zu. 

Österreich will sich nun mit einer umfassenden Impfpflicht gegen künftige Corona-Wellen wappnen. Dem stimmte der Nationalrat am Abend mit breiter Mehrheit zu. Von Anfang Februar soll dann die Corona-Impfung für alle ab 18 Jahren Pflicht sein, andernfalls drohen von Mitte März an Geldstrafen bis zu 3600 Euro.

Ausgenommen sind nur Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, Genesene für einen Zeitraum von sechs Monaten sowie Schwangere. Die Maßnahme soll nicht gegen die Omikron-Variante, sondern vielmehr vor möglichen künftigen Wellen und Virus-Varianten schützen und eine Überlastung der Krankenhäuser sowie Lockdowns verhindern.

So sieht die Impfpflicht in anderen Ländern aus

Der Schritt ist die bisher weitreichendste Regelung in der EU. Italien und Griechenland haben lediglich eine für ältere Menschen geltende Impfpflicht. In Frankreich gilt seit Mitte September eine Corona-Impfpflicht für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Krankenhäusern, Alten- oder Pflegeheimen, Pflegediensten, Rettungsdiensten, Polizei, ÖPNV und Feuerwehr. Deutschland diskutiert bisher weiterhin über die Corona Impf-Pflicht. Deutschlands Bundesminister Karl Lauterbach schrieb am Abend auf Twitter ,,Der Beschluss der Impfpflicht in Österreich ist ein Meilenstein. Das Land kann damit die Bevölkerung deutlich besser vor weiteren schweren Wellen von Coronavirus Varianten schützen.“

Geschrieben von: Brian Stangl

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

INFOS
RSN
(+49) 1579-2512945
0%